ARGE PFLASTERDECKE
Dieses Forum steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung.
Die Nutzung des Forums ist kostenlos und unverbindlich.
Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.
Diese Angaben finden Sie auch in unserer E-Mail, die Sie nach Ihrer Anmeldung erhalten (haben).

Druckfestigkeit, was ist das eigentlich?

Nach unten

Druckfestigkeit, was ist das eigentlich?

Beitrag  RSB am Mi Mai 12, 2010 1:54 pm

Das Versagen von Beton unter einachsialer Druckbeanspruchung wird durch Zugspannungen zwischen Gesteinskörnung und Zementmatrix verursacht.

D.h. bei der Prüfung der Druckfestigkeit wird der Probekörper so lange mit Druck belastet, bis die daraus resultierende Querzugspannung die Haftung zwischen Zementstein (Kleber) und Gesteinskörnung (Füllstoff) übersteigt und der Probekörper zerstört wird.

Die Druckfestigkeit bei 3-axialer Prüfung ist etwa drei mal so hoch, da der allseits eingespannte Probekörper etwa 3 mal mehr Zugspannungen aufnehmen kann. D.h. ein eingespanntes Bauteil erträgt deutlich höhere Druck und Zugspannungen als ein freier Probekörper.

Die Druckfestigkeit nimmt durch Querzugspannung ab. D.h. tritt in einem Bauteil eine Querzugspannung auf, reduziert diese die Druckfestigkeit etwa um 50 %.

RSB
Admin

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 19.01.10
Ort : 23730 Sierksdorf

http://www.rost-systembaustoffe.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten